Der Vorstand

Fünfe junge Menschen, die eines eint: Die Liebe zur Musik!

Gemeinsam entschlossen wir uns im Sommer 2018, das Unternehmen Horizing Music zu gründen. Unser Ziel ist es, ambitionierte Hobbymusiker mit Profis zusammenzubringen und so die Musik zu fördern. Dieses Ziel, das wussten wir von Anfang an, können wir nur gemeinsam erreichen.

Vier Bayern und ein Rheinland-Pfälzer, zwei Frauen und drei Männer, drei Studenten und zwei Berufstätige… Unsere Vielfalt ist zugleich unsere größte Stärke. Politik und Philosophie, Unternehmensberatung, Musik, PR und Kundenberatung oder Medien – damit beschäftigen wir uns in unserem Alltag. Bei Horizing Music bringt jeder seine vielfältigen Talente und Kenntnisse ein, um unsere Arbeit noch besser zu machen. Gemeinsam für die Musik!

Rund um die Uhr im Dienste der Musik – so könnte Florentins Aufgabenbeschreibung bei Horizing lauten. Den Horizont verliert er dabei niemals aus den Augen. Florentin ist der Kopf des Unternehmens und seine Vision ist es, die Zusammenarbeit von ambitionierten Hobbymusikern und professionellen Künstlern zu fördern und so einmalige (Konzert-) Erlebnisse zu schaffen. Als Teilnehmer bei Meisterkursen in München, London und New York durfte er selbst von erstklassigen Sängern lernen und möchte diese Erfahrungen nun nach Hause holen. Sein Tag beginnt meist mit dem Soundtrack von Hamilton.

Mit dem Taktstock in der Hand und der Musik im Herzen ist Lisa-Marie für die musikalische Leitung von Horizing zuständig. Ihr Aufgabengebiet ist genauso groß wie die Partitur von Wagners Götterdämmerung – von der Auswahl der musikalischen Besetzung, über die Erstellung des Konzertprogramms, die Probenarbeit bis hin zum Dirigat ist alles dabei. Die angehende Kapellmeisterin bekommt auch außerhalb von Horizing und ihres Musikstudiums nicht genug von Musik und ist deshalb an so manchem Abend in der Deutschen Oper am Rhein zu finden.

Für Horizing tauscht Johannes seinen Bürostuhl gegen den Klavierhocker und seinen Schreibtisch gegen den Flügel ein. Egal ob eine Popmelodie aus dem Radio oder ein klassisches Volkslied, egal ob A-cappella-Satz oder mit Instrumentalbegleitung – inspiriert von der Musik arrangiert Johannes für uns eine Vielzahl an Musikstücken. Die größte Leidenschaft aber ist das Klavierspielen selbst. Begleitet von einem Orchester spielte er im Sommer 2018 das Klavierkonzert von Edvard Grieg und freut sich daher besonders auf außergewöhnliche Videoprojekte mit Klavier.

Eure Verbindung zu unseren Projekten heißt Anna-Lena. Sie hat immer ein offenes Ohr, und statt einer Wartemelodie… hört sie lieber selbst. Das Singen ist Anna-Lenas grenzenlose Leidenschaft: ob im Chor in der Heimatstadt Amberg, in München, in Wales oder in Schweden. Sie bereichert die Chöre und Ensembles, in denen sie singt, stets mit kreativen Ideen. Diese Kreativität zeigt sie aber nicht nur im Musikalischen. Wenn wieder einmal über das Design von Flyern oder die Kleiderordnung bei Veranstaltungen diskutiert wird, setzt Anna-Lena Akzente. Sie freut sich auf neue musikalische Experimente, und vielleicht ist sogar ein Projekt mit bayerischer Vokalmusik dabei.

Die Kamera immer dabei, sorgt Elias dafür, dass es bei Horizing nicht nur viel zu hören gibt. Mit Filmen, Fotos, Design und vielem mehr trägt er unsere Botschaft nach außen. Als einziger Nicht-Bayer des Vorstandes bringt der Intermedia-Student den frischen Wind des Westerwaldes in unsere Projekte. Elias ist das Auge zu den vielen Ohren von Horizing Music und fängt die besonderen Momente auf Workshops, Konzerten und bei Musikproduktionen ein. Beim Filmschneiden und Bilderbearbeiten hört er am liebsten Jazz und Brass-Music.